Freie Wähler Königsdorf
Vorstellung der Gemeinderatskandidaten
Zur Vorstellung der FW-Gemeinderatsliste am 29. Februar 2014 kamen knapp 50 Leute im Posthotel Hofherr zusammen. Untermalt wurde der Abend durch die Musikkapelle Königsdorf

genau für Aufgaben hat. Auch er ging im Folgenden auf die Wasserproblematik ein und verteidigte die Vorgehensweise mit den Gesetzesgrundlagen, die Bund und Länder dafür vorgeschrieben haben. Des Weiteren sei es sowohl in Königsdorf als auch in Geretsried ein Problem, dass der Grundwasserspiegel beider Quellen nur ein paar Meter unter der Oberfläche liege und somit mehr Keime im Trinkwasser verbleiben als z.B. in Wolfratshausen, wo die Quelle einige Dutzend Meter tief sei. Sein Vorschlag wäre es, die Bürger über diese Rahmenbedingungen mittels einer Versammlung oder auch kleinen Videoclips fürs Internet zu informieren.
Nach weitern Ausführungen zur Kreispolitik, schloss er seine Rede mit der Aussage, dass Veränderungen nicht von jetzt auf gleich passieren können und er deshalb mit Unterstützung der Wählerinnen und Wähler gerne sechs weitere Jahre das Amt des Landrats ausüben möchte.
Zu guter Letzt stellten sich dann auch noch alle anwesenden Kandidaten für den Kreistag vor, bevor Hans Hartl die Veranstaltung beendete und anschließend zur gemeinsamen Diskussion einlud.
Wiesen, dem Kanalausbau, der Kinderkrippe und dem Rathaus auch kleinere wie z.B. die Sanierung der Schultoiletten, der Straßenausbau oder der Lärmschutz am Sportplatz. Doch im gleichen Atemzug betonte er auch, dass kurzfristig gesehen, die Vergangenheit nichts wert sei und man deswegen in die Zukunft schauen müsse. Königsdorf soll sich hier auf seine Stärken konzentrieren und die liegen nun einmal im Mittelstand. Diese Stärken gilt es in den nächsten sechs Jahren weiter auszubauen. Dieses Ziel möchte er mit Unterstützung des gesamten Gemeinderats in der nächsten Legislaturperiode tatkräftig anpacken. Hans Hartl, ebenfalls Mitglied des Gemeinderats, lobte außerdem die sehr gute Informationspolitik, die Anton Demmel in seiner letzten Amtsperiode eingeführt hat. All die beschrieben Projekte hätten ansonsten niemals in dieser kurzen Zeit erfolgreich abgeschlossen werden können.
Daraufhin stellten sich alle anwesenden FW-Kandidaten für den Gemeinderat kurz persönlich vor, bevor Landrat Josef Niedermeier das Wort ergriff. Er begann seine Anprache mit einer kurzen Darlegung darüber, was der Kreistag eigentlich ist und was er

Autor: Florian Dietrich - 30.01.2014
© 2017